17. September 2013

Gaumenfreuden.

Das Bordangebot wird immer schmaler - kein Grund, nicht doch den ein oder anderen Sonderwunsch anzubringen.

Wir servieren heute: Ein pappiges Käsesandwich.

Ich: "Would you like a cheese sandwich?"
Indischer Pax (da klingeln dem interkulturell bewanderten Dienstleister schon die Ohren): "I'd like something vegetarian."
Aha. Forderung statt Frage. Nun gut.
Ich: "It's a cheese sandwich."
Indischer Pax: "No, but I'd like something vegetarian. Does it contain eggs?"
Ich halte die Plastikpackung mit dem Sandwich in der Hand, deren aufgeklebter Zutatenzettel so viele E-Nummern enthält, dass unsere Sandwiche eigentlich im Dunkeln leuchten müssten. Von frischer Küche keine Spur. Von veganer Küche erst recht nicht.
Ich: "It's vegetarian, but it's not vegan. It contains eggs and dairy products." Kann zwar vor lauter E's auf der Packung nichts erkennen, aber das sollte hinkommen.
Pax: "But it contains eggs, then I can't have it. I want something vegetarian. Can you arrange us a vegetarian option?"
Mein Freund, ich arrangier' Dir gleich was ganz anderes.

Nach einer kurzen Einführung in die Welt unserer Special Meals und dem dezenten Hinweis, dass er sich das mit seinem hinterhergeschmissenem Billigticket sowieso schenken könne, gingen wir friedlich auseinander und mit einem fröhlich geflötetem "Thank you, it was a very nice flight!" verließ mein heutiger Lieblingspax zusammen mit seiner nicht minder sympathischen indischen Entourage unser Schiff und zog von dannen.

Tja - und die Moral von der Geschichte?
Offensichtlich essen indische Vegetarier keine Eier. 
Ich brauche nochmal eine Nachschulung in der interkulturellen Kommunikation bezüglich des Unterschiedes zwischen vegan und vegetarisch.
Der Inder an sich ist nicht mein Lieblingsgast.
Die freudige Becker-Faust am Zielort erst ansetzen, wenn der Bus abgefahren ist.

Und vor allem muss ich unbedingt in Urlaub, wenn mir am Ende des Tages nur noch so ein Mist im Gedächtnis bleibt.

1 Kommentar:

  1. Hm. Schon seit einem Jahr keine neuen Beiträge mehr. Hat hier etwa ein Grounding stattgefunden, von dem in der Presse nichts zu lesen war?

    AntwortenLöschen